Statistiken

Besucher Heute:106
Besucher Gestern:148
Besucher Monat2413
Besucher Gesamt:414502

jbc vcounter
Stadtlohn, Dienstag, 17. Oktober 2017


+++Trikotübergabe an 1. Mannschafft+++

Am vergangenen Samstag haben Mannschaftskapitän Tobias Willemsen und Stefan Mersmann zusammen mit der ersten Mannschaft einen neuen Trikotsatz, gesponsert von der Firma Heitkamp Hülscher und übergeben von Geschäftsführer Erwin Hülscher, entgegengenommen. Die 1. Mannschaft bedankt sich bei der Firma Heitkamp Hülscher herzlich.

 

 

 
"Oldies" kicken bei TG Almsick

Stadtlohn/Kreis. Die ersten Vorrundenturniere für die Hallenfußball-Kreismeisterschaften für Altherren- und Altligakicker sind absolviert-

weitere finden am Samstag, 16. Februar 2013 in Stadtlohn statt. Dann richtet die TG Almsick Turniere für die Ü32- und Ü40- Fußuballer

aus. Die Altherren-Teams des FC Epe, TuS Wüllen, FSV Gescher, FC Oldgenburg, TG Almsick, GW Lünten, SuS Stadtlohn, SG Borken, 

VfB Altstätte, FC Ottenstein, Eintracht Ahaus und SV Gescher sind in drei Gruppen am Start; die Altliga-Teams von GW Vardingholt, FC

Epe, GW Lünten, FC Vreden, SG Borken, VfB Altstätte und Vorwärts Epe kicken dort ebenso.

 
Bericht Münsterlandzeitung: 24.12.2012 (Lokalsport)
 
verfasst am 05.04.11
 
FDP informiert sich
 
 Vor Ort haben sich die Mitglieder der Stadtlohner Liberalen bei der TG-Almsick informiert.

Nachdem sie durch den 1. Vorsitzenden Dirk Wissing und den sportlichen Leiter Gerd Brillert begrüßt wurden, ging es zu einem Rundgang

durch das frisch erweiterte Clubheim. Beeindruckend der Werdegang des 1973 gegründeten Vereins, ehemals als „Thekenmannschaft „ nun

schon seit einigen Jahren im „ richtigen Liga-Fußball „ erfolgreich, hat der Verein mittlerweile fast 300 Mitglieder. Insbesondere durch einen

hohen Anteil an Eigenleistung und Spenden wurden auch die räumlichen Vorraussetzungen für den Vereinsbetrieb geschaffen. So wurden die

Umkleiden erweitert, Duschen gebaut und eine Flutlichtanlage errichtet.

 
Die Stadtlohner FDP wünscht weiter viel Erfolg! 
 
 

 
TG Almsick: einzige Mannschaft ohne Rote Kart

  Jahreshauptversammlung des Vereins

 

Stadtlohn. Über 50 Mitglieder nahmen jetzt an der Jahreshauptversammlung der Trimmgemeinschaft Almsick teil. Als "Highlight" der Saison

bezeichnete der sportliche Leiter Gerd Brillert die Meisterschaft und den Aufstieg der Seniorenmannschaft in der Kreisliga C. Mit 92:26 Toren

hatten sie die Meisterschaft in der Kreisliga D gewonnen und überstanden als einzige Mannschaft der Kreisliga D die ganze Saison ohne Rote

Karte. Die besten Torschützen waren Arek Winiarski und Bernd Könning mit je 25 Toren. 

Der Vorsitzenden Dirk Wissing berichtete im Rückblick von weiteren Höhepunkten und Aktivitäten: Nach dem Umbau der zweiten Umkleidekabine

konnte der Verein mit der Unterstützung der Stadt, Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern auch für den Schiedsrichter einen Umkleideraum mit

Dusche bauen.

Nach einem "sauberen und ordnungsgemäßen" Kassenbericht von Markus Steggemann wählten die anwesenden Vereinsmitglieder Michael Plate für

Tim Gescher in den Vorstand. Dirk Wissing, Christian Büsker und Markus Steggemann wurden wieder gewählt, der weitere Vorstand besteht aus Martin

Brillert, Gerhard Brillert, Bernd Warmers und Jens Schlömer. In der Neuwahl für die Jugendvertretung löste Christian Jelges Christian Honvehlmann ab. 

Eine weitere Neuerung: Nach über zehn Jahren hob der Verein den Jahresbeitrag für aktive Mitglieder an.

Besondere Verdienste:

Die passiven Mitglieder Hans Schemmer und Hubert Berghaus erhielten eine Vereinsnadel für ihre Verdienste. Der Verein dankte Otger Schülting für 

die Anmdeldung der AH Mannschaft, Gerhard Brillert für die Seniorenmannschaft, sowie Bernd Brillert für den Internet-Auftritt, der schon über 25000 

Klicks zählt.

Für die kommende Saison plant der Verein einen Trainingsplatz sowie den Aufbau einer A-Jugendmannschaft unter der Leitung von Michael Plate.

 
Bericht Münsterlandzeitung: 05.04.2011 (Stadtlohn)
 
verfasst am 05.04.11
 

 
Trainergepsann verlängert bei TG

Fußball-Kreisligist TG Almsick 73 e.V. und sein Trainergespann Holger Schrage  und Marcel Brockherde haben sich jetzt auf ein weiteres
 
 Jahr der Zusammenarbeit verständigt. "Mit der Trainertätigkeit und den Persönlichkeiten Holger Schrage und Marcel Brockherde ist der
 
Verein sehr zufrieden", heißt es in einer Mitteilung des sportlichen Leiters Gerd Brillert. Den Vertrauensbeweis haben beide Seiten mit einem
 
Handschlag bestätigt. Schrage kam zur Saison 09/10 vom Kreisligisten Höniger SV als Spielertrainer. Marcel Brockherde kam bereits in der Spiel-
 
zeit 08/09 von der DJK Eintracht Stadtlohn zur TG Almsick 73 e.V.

 

Bericht Münsterlandzeitung: http://www.muensterlandzeitung.de/lokales/lokalsport/Lokalsport-Trainer-Duo-bleibt-bei-TG-Almsick;art979,774087

 

verfasst am 28.12.09


 
SV 08 geht beinahe baden in Almsick
 

Mächtig strecken mussten sich Johannes Dönnebrink und der SV  Gescher 08, um die Pokalhürde in Almsick zu überspringen.
Mächtig strecken mussten sich Johannes Dönnebrink und der SV Gescher 08, um die Pokalhürde in Almsick zu überspringen.
(Foto: fw)


Gescher. Viel hätte nicht gefehlt, und sie wären gehörig baden gegangen - nicht mit Franziska
 
van Almsick, aber in Almsick. „Das war ein gehöriger Schuss vor den Bug“, atmete Helmut Höing
 
tief durch. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen.“ Und mit einem knappen Sieg: Beim
 
D-Ligisten TG Almsick setzte sich der SV Gescher 08 in der ersten Pokalrunde hauchdünn mit 2:1durch.
 
Beinahe hätte es die Blamage gesetzt in der Stadtlohner Bauerschaft. Denn bei der ehemaligen
 
Thekenmannschaft, die in dieser Saison erstmals in den „richtigen“ Spielbetrieb geht, kamen die Gescheraner
 
kaum ins Spiel. „Typisch Pokal“, sah Helmut Höing seine Befürchtungen bestätigt. „Wir sind zu überheblich,
 
der Gegner gibt alles.“ In der Tat durften sich der SV 08 allein bei Torwart Dennis Kloster bedanken, dass Almsick
 
nicht schon in den ersten Minuten in Führung ging. In der 17. Minute war’s aber passiert: Eine Kopfballabwehr von Kevin Heisterkamp landete
 
bei einem frei stehenden TG-Spieler, der zum 1:0 vollstreckte.

 

Und der Favorit? Der kam zwar durch Adrian Gashi, der nur den Innenpfosten traf (29.), undAlexanderHöing (37.) immerhin zu zwei Chancen,

mehr aber nicht. „Indiskutabel war das“, nahm der Trainer kein Blatt vor den Mund. „Zum Glück hatten wir unseren Torwart der als einziger

Normalform erreicht hat.“ Dennis Kloster hatte mehrere starke Szenen und seinen größten Auftritt Sekunden vor der Pause, als er einen von

Christian Büter verursachten Foulelfmeter abwehrte und auch den Nachschuss aus kurzer Distanz parierte.


Immerhin: Binnen fünf Minuten drehte Gescher das Spiel. Erst traf Alexander Höing per Freistoß zum 1:1 (57.), dann gelang Marvin

Markowiak mit einem Fernschuss der Siegtreffer (62.). „Bei Almsick ließen die Kräfte nach“, so Helmut Höing. „Unser Sieg war verdient, aber

mühsam.“

Der durchwachsene Auftritt beim D-Ligisten kam dem Trainer aber durchaus gelegen. „Das war ein heilsames Spiel“, hofft er auf einen Effekt.

„Alle haben gesehen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen.“ Mund abwischen, weiter - und Blick voraus auf den kommenden Sonntag,

wenn es in der zweiten Pokalrunde gegen die SG Coesfeld 06 geht: „Das ist noch einmal eine interessante Aufgabe vor dem Saisonstart.“

Quelle: AZ Allgemeine Zeitung  (26.07.2009)

 

verfasst am 27.07.09


 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2